Spielberichte 2021/22


TSB sichert sich erste Punkte 

 

TSB Ravensburg - VC Baustetten II 3:1

TSB Ravensburg - SG Volley Alb 1:3

 

Am vergangenen Samstag galt es für die Volleyballerinnen des TSB, in eigener Halle die ersten Punkte der Bezirksliga-Saison einzusammeln. Im ersten Spiel traf man auf die Tabellen-Nachbarn aus Baustetten. Die Ravensburgerinnen starteten fokussiert in den ersten Satz. Gezielte Aufschläge, eine sichere Annahme und platzierte Angriffe ermöglichten schnell eine deutliche Führung und hielten bis zum Satzgewinn an. Den Beginn des zweiten Satzes verschliefen die TSB Damen dann aber. Durch taktische Wechsel und unter lautstarken Anfeuerungsrufen der Bank konnte der Rückstand zur Hälfte des Satzes aufgeholt und schließlich ausgebaut werden. Satz 3 wirkte von Außen zerfahren und wurde trotz guter Aktionen an die Gäste abgegeben. Angespornt vom Gedanken an drei Punkte gewannen die Gastgeberinnen wieder an Sicherheit und konnten - trotz Verletzungspechs kurz vor Satzende - den erkämpften Vorsprung über die Ziellinie bringen. 

 

Nachdem der 3:1-Sieg lautstark bejubelt wurde, ging es ins zweite Spiel gegen die Damen der SG Volley Alb. Verletzungsbedingt startete man leicht verändert, fand aber dennoch gut ins Spiel. Trotz zahlreicher starker Ballwechsel auf Augenhöhe konnte man die Chance nie nutzen, um sich selbst um einige Punkte abzusetzen. Dementsprechend verbuchten die Gäste die beiden ersten Sätze auf ihrem Konto. Dann ging ein Ruck durchs Team, man steigerte den Einsatz in der Abwehr nochmal, wurde zwingender in Angriffen und Aufschlägen. Belohnt wurde dieser Wille mit dem Gewinn des dritten Satzes. Im vierten Satz ging es ähnlich weiter: viele Ballwechsel auf Augenhöhe zeichneten das Spiel. Letztendlich fehlte nicht viel und die Ravensburgerinnen hätten nochmals Punkte bejubeln dürfen. Mit der stärksten Aufschlägerin hatten die Gäste die Entscheidung dann aber selbst in der Hand - und nutzten sie zum 3:1 Spielgewinn. 

 

Zum Ende der Hinrunde müssen die TSB Damen in zwei Wochen beim Tabellenletzten VfB Friedrichshafen antreten. Die Motivation ist groß, den Anschluss an die Tabellenmitte dann wiederherzustellen.


TSB erneut punktlos

 

TSB Ravensburg - SG SV Ochsenhausen/TG Biberach 1:3

TSB Ravensburg - SG Volley Alb/Brenztal II  0:3

 

Am ersten Heimspieltag vergangenen Samstag gingen die Damen des TSB hochmotiviert in zwei anspruchsvolle Spiele.

Gegen die Tabellenführerinnen aus Ochsenhausen begann schon der erste Satz spannend. Man schenkte sich wenig, kämpfte um jeden Ball und zeigte sich variabel. Leider mit dem besseren Ende beim 30:28 für die SG. Im zweiten Satz ließen sich die Ravensburgerinnen dann früh abhängen und fanden nicht mehr ins Spiel. Umso überraschender gewann man den dritten Satz mit deutlichem Vorsprung und wähnte sich zurück im Rennen um die Punkte. Die Gäste machten jedoch letztlich weniger Fehler und setzten sich mit druckvollen Angriffen gegen den bis dahin stabilen Block des TSB durch. Nach vier Sätzen blieb somit nur der erste Satzgewinn für die Hausherrinnen. 

 

Dementsprechend wollte man im zweiten Spiel unbedingt punkten. Früh zeigte sich, dass die Gäste wenig zulassen würden. Ein überragender Block, starke Angriffe und eine hohe Konstanz stellten die TSB Damen vor große Herausforderungen. Zu leicht ließ man sich entmutigen und fand nie richtig in den Tritt. Erst gegen Ende und unter lautstarker Anfeuerung der Herrenmannschaften flammte der Wille der Ravensburgerinnen nochmals auf - leider jedoch zu spät. Die SG Volley Alb II siegte glatt mit 0:3. 

 

So deutlich die Ergebnisse doch aussehen, so stark war auch die Steigerung im Vergleich zu Spieltag eins der immer noch trainerlosen Mannschaft. In zwei Wochen hoffen die Damen des TSB dann auf die ersten Punkte, wenn es erneut zuhause an die Bälle geht. Mit den Fans im Rücken sollte das auf jeden Fall machbar sein!


Unglücklicher Saisonauftakt 

 

SV Eglofs - TSB Ravensburg 3:0

 

Nach langer Pause und der gleich zu Beginn abgesagten Saison 2020/21 starteten die TSB Damen voller Motivation in die neue Spielzeit. Im Spiel gegen die Eglofserinnen wurde jedoch schnell klar, dass die ersatzgeschwächten Ravensburgerinnen hier nichts zu melden hatten. 

Kämpfte man sich im ersten Satz nach nervösem Start noch zurück, lies man sich im zweiten Satz gnadenlos mit abservieren. Der dritte Satz lies wenigstens noch erahnen, wozu die Damenmannschaft des TSB fähig sein könnte, ging schlussendlich aber auch an Eglofs.

 

Nach diesem verunglückten Start wollen die Ravensburgerinnen am 06.11.2021 in eigener Halle natürlich zeigen, was in Ihnen steckt: dann sollen die ersten Punkte erkämpft werden!